#8 Lass uns Fehler feiern - die unverstandene und unterschätzte Ressource

Ja ja, es heißt immer 'Fehler sind Helfer' und 'Fehler sind Lernchancen'. Und vielleicht hast du das auch schon gehört, aber so richtig kannst du es nicht glauben, oder? In der Schule wird hauptsächlich auf Fehler geachtet. Je mehr Fehler wir machen, desto schlechter ist die Zensur. Darum ist es ja besser, keine Fehler zu machen. Also wo sind da die Helfer?Fehler sind unvermeidlich und ein natürlicher Teil des Lernprozesses. Sie zeigen uns, wo wir uns verbessern dürfen und was wir in Zukunft anders machen können. Ohne Fehler würden wir nicht wachsen und uns weiterentwickeln.Indem wir uns trauen, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen, erweitern wir unser Wissen und lernen ständig dazu.Ein Hoch auf Fehler! Die unverstandene und unterschätzte Ressource! Lass uns Fehler feiern und nicht wegradieren!

#7 Regeln und Verbote

Schule und Lernen - Regeln und Verbote gehören genauso dazu wie auch zu unserem täglichen Leben. Aber sind sie dabei immer hilfreich? Und wo ist der Unterschied?

Das ist verboten!
Wir halten uns an die Regeln!
Das hören und lesen wir häufig.

In dieser Podcastfolge diskutieren wir über die Auswirkungen von Vorschriften auf das Lernen und erforschen, ob sie tatsächlich förderlich sind. Wenn wir mit unseren Kindern sprechen, dann ist es häufig wichtig, WIE wir mit ihnen sprechen. Und oft entscheiden wenige Wörter, ob die Kinder mama- oder papataub sind oder uns zu hören wollen.

Hüpf jetzt rein und hol dir deine Aha Momente ab.

Viel Spaß damit!

#6 Wie sch... sind eigentlich Noten?

Hand aufs Herz: Wie stehst du zu Noten, also Schulnoten?

Es gibt kaum etwas, was polarisierender in der Schule ist und die Gemüter erhitzt als Noten.

Schulnoten sind immer noch ein wichtiger Bestandteil des Schulsystems und sollen den Leistungsstand Deines Kindes Schülers wiedergeben. Außerdem sollen sie zeigen, wie gut dein Kind bestimmte Fächer beherrscht und wie es im Vergleich zu seinen Mitschülern steht.

So die Theorie.

In dieser Folge geht es nicht nur über Sinn und Unsinn von Schulnoten, sondern wir machen uns auch Gedanken, welche Alternativen es gibt.

Wie ist deine Meinung zu den Noten? Ein notwendiges Übel? Eine hilfreiche Maßnahme? Total überholt und gehört abgeschafft? Wir sind gespannt, was du darüber denkst.

Viel Spaß damit!

#5 Vergleich dich nicht mit anderen - oder doch?

Oft genug vergleichen wir unser Kind mit anderen und das startet schon ganz früh:
- Kann dein Kind auch schon krabbeln?
- Ist es auch schon Karotte?
- In Schule geht dein Kind?
- Welche Note hat dein Kind in der Deutscharbeit?
- Dein Bruder konnte das schon in deinem Alter.

Und vielleicht hast Du auch schon gehört, dass du dein Kind nicht mit anderen vergleichen sollst, sondern mit sich selbst. Also, wie Aufgaben hat es in Mathe vor zwei Monaten richtig gehabt und wie viele hat es jetzt richtig. Unabhängig von den Ergebnissen, was andere haben.

Das ist prinzipiell richtig, und es gibt auch noch Situationen wo der Vergleich mit anderen richtig und sogar motivierend ist. Welche das sind erfährst Du in dieser Folge.

Viel Spaß damit!


Dazu gibt es übrigens auch einen Blogbeitrag von mir. Hier geht's zum Beitrag.

#4 Wie du auf Knopfdruck gelassen wirst

Ein Schiff wird mit einem Anker festgehalten und genau das können wir auch mit unseren Gefühlen machen bzw. machen wir bereits unbewusst.

Vielleicht erinnerst du dich noch an den Geruch von Bohnerwachs in deiner Schule und zack fühlst du dich wieder in deine Schulzeit zurückversetzt - mit welchem Gefühl auch immer. :-)

Oder du riechst Desinfektionsmittel im Treppenhaus auf dem Weg zum Zahnarzt und schon beschleicht dich ein unangenehmes Gefühl.

Oder aber du hörst ein Lied im Radio aus deiner Jugendzeit und schon sitzt du wieder als Teenager mit deinen Freunden am See und hast Spaß.

Das alles sind Anker - und zwar unbewusste. Wie toll wäre es, wenn wir uns bewusst und absichtlich ein Gefühl erzeugen können, was wir in einer bestimmten Situation benötigen:
- Mut für die nächste Prüfung
- Konzentration beim nächsten Tennisspiel
- oder eben auch Gelassenheit, wenn mal wieder alles drunter und drüber geht.

Wie das geht, das erzählen wir in dieser Episode.

Viel Spaß damit!

#3 Glaub nicht alles was Du denkst

In der letzten Folge haben wir uns über Vertrauen unterhalten. Und mit Vertrauen sind auch Glaubenssätze verbunden, also innere Überzeugungen, die wir haben.

Es gibt förderliche (Super, das schaffe ich) und hinderliche (Ich war noch nie gut in Mathe). Manche geben wir auch unbewusst an unsere Kinder weiter.

Denn Glaubenssätze sind nicht unbedingt wahr, wir können sie ändern. Dazu müssen sie uns erst bewusst werden, um sie anpassen zu können.

Und genau darüber sprechen wir in dieser Folge: wie wir Glaubenssätze erkennen und sie ändern.

#2 Wie viel Kontrolle tut meinem Kind gut?

Wir können es kaum glauben: manche amerikanische Firmen nutzen Software, um ihre Mitarbeiter im Homeoffice zu kontrollieren: Wie viel wird im Homeoffice gearbeitet? Wird überhaupt gearbeitet? So soll sichergestellt werden, dass die Angestellten produktiv sind, da die Manager nicht darauf vertrauen, dass die Angestellten das im Homeoffice sind. Also muss Kontrolle her.

Was hat das jetzt mit mir und meinem Kind zu tun? Das klären wir in dieser Folge.

Hör unbedingt rein. Es geht um Vertrauen in das eigene Kind und auch um Vertrauen, das Du für Dich entwickeln darfst, dass Du Deinem Kind alles nötige mitgegeben hast, um seine Persönlichkeit zu entwickeln und eigenständige Entscheidungen zu treffen.

#Intro - Noch ein Podcast?

Wer und was Dich im Podcast erwartet, erfährst Du in diesem Intro.

So viel sei schon verraten: Es geht darum, Dich als Mutter zu stärken und zu ermutigen, wieder auf Dich und Dein Bauchgefühl zu hören, wenn es um Themen wie Selbstbewusstsein, Lernen und Alltagsorganisation geht.




CW Starke Kids 2023