Moderne Spiritualität für Kinder 

Eine Reise zu Herzkraft und Lebensfreude

Die Geschichte vom kleinen Samen

Es war einmal ein kleiner Samen, der in einem dunklen und engen Raum tief unter der Erde lag. Der Samen fühlte sich einsam und verloren, eingesperrt in seiner Dunkelheit, ohne zu wissen, was außerhalb seiner engen Welt existierte.

Eines Tages begann der kleine Samen ein leises Flüstern zu hören. Es war die Stimme des Windes, der ihm von der Schönheit der Welt erzählte, die draußen auf ihn wartete. Der Samen sehnte sich danach, das Licht der Sonne zu sehen und den Himmel über sich zu spüren.

Mit jedem Tag wurde der Ruf des Windes lauter und der Samen begann zu wachsen. Er streckte seine zarten Wurzeln aus und brach schließlich durch die schwere Erde nach oben. Als er das Sonnenlicht zum ersten Mal berührte, fühlte er eine tiefe Freude und Dankbarkeit in seinem Herzen.

Der kleine Samen wuchs und gedieh unter der warmen Sonne. Er breitete seine grünen Blätter aus und streckte seine Zweige gen Himmel. Er wurde zu einem prächtigen Baum, der die Vögel in seinem Geäst willkommen hieß und den Menschen Schatten spendete.

Eines Tages kam ein kleines Kind vorbei und bewunderte den majestätischen Baum. "Wie bist du nur so groß und stark geworden?", fragte das Kind den Baum. Der Baum lächelte und antwortete: "Es war die Liebe und das Licht, die mich genährt haben. Und die Beständigkeit meines Glaubens daran, dass ich wachsen und meine wahre Größe entfalten kann."

Das Kind lächelte und spürte die Weisheit des Baumes tief in seinem Herzen. Es verstand, dass auch in ihm ein kleiner Samen des Potenzials lag, der darauf wartete, genährt und gepflegt zu werden, um zu einem wunderschönen Baum des Lebens heranzuwachsen.

Und so ging das Kind weiter, inspiriert von der Geschichte des kleinen Samens und voller Hoffnung auf das Wunder des Wachsens und Blühens im Licht der Liebe.

Diese Geschichte soll dich und dein Kind einladen, euch mit der Kraft des Wachstums, der Liebe und des Glaubens zu verbinden und euch daran erinnern, dass in jedem von uns das Potenzial liegt, unsere wahre Größe zu entfalten und das fernab jeder Definition von Spiritualität und auf Basis deiner ganz eigenen Wahrheit.


Was ist ein spiritueller Mensch und warum funktioniert Spiritualität so gut für Kinder?

Kinder sind von Natur aus intuitive Wesen, verlieren aber in unserer Gesellschaft mit der Zeit den Zugang zu dieser inneren Stimme. Spiritualität bringt unsere Kinder wieder in diese Verbindung zurück und lässt sie die Welt mit dem Herzen sehen, ihr Gegenüber, ihre Freunde, ihre Familie mit dem Herzen wahrnehmen. 

Durch spirituelle Praktiken lernen Kinder nicht nur, sich selbst besser zu verstehen, sondern auch die Welt um sie herum. Sie entwickeln ein starkes Fundament von Werten wie Mitgefühl, Dankbarkeit und Respekt, die ihnen helfen, sich in einer oft hektischen und anspruchsvollen Welt zurechtzufinden.

Spiritualität bietet Kindern einen sicheren Raum, um ihre Emotionen auszudrücken, ihren Geist zu beruhigen und ihre Herzen zu öffnen. Sie lehrt sie, in schwierigen Zeiten Hoffnung zu finden und in glücklichen Momenten tiefe Dankbarkeit zu empfinden.

Kurz gesagt, Spiritualität für Kinder ist wie ein unsichtbarer Schutzengel, der sie auf ihrer Reise des Wachstums, der Entdeckung und des Erwachens begleitet. Und als Eltern haben wir die Ehre und die Verantwortung, sie auf diesem Weg zu unterstützen und zu ermutigen.


Der Kern der Spiritualität für Kinder

Kinder sind von Natur aus neugierig, einfühlsam und voller Entdeckungsfreude. Ihre Spiritualität manifestiert sich oft auf eine ganz natürliche und unbeschwerte Weise. Doch was genau macht die Spiritualität für Kinder aus?

Spielerisches Erleben und Entdecken

Für Kinder ist Spiritualität kein abstraktes Konzept, sondern eine lebendige Erfahrung. Sie sehen die Welt mit offenen Herzen und wachem Geist, voller Staunen und Begeisterung für das Leben. Jeder Moment wird zu einem Abenteuer der Sinne, sei es das Entdecken von Schmetterlingen im Garten, das Lauschen des Windes in den Bäumen oder das Staunen über die unendlichen Sterne am Nachthimmel. Durch spielerisches Erleben und Entdecken lernen Kinder, die Schönheit und das Wunderbare in allem um sie herum zu erkennen und zu schätzen.


Intuition und Verbundenheit

Kinder zeigen oft eine bemerkenswerte Fähigkeit zur Empathie und zum Mitgefühl. Sie spüren intuitiv die Bedürfnisse anderer und reagieren mit Hilfsbereitschaft und Fürsorge. Ob beim Trösten eines traurigen Freundes, beim Teilen ihres Lieblingsspielzeugs oder beim Streicheln eines verletzten Tieres, Kinder zeigen eine natürliche Neigung, sich in andere hineinzuversetzen und ihnen Trost und Unterstützung zu bieten. Diese tiefe Verbundenheit mit ihren Mitmenschen prägt ihre spirituelle Entwicklung und lehrt sie die Bedeutung von Liebe, Mitgefühl und gegenseitiger Unterstützung.


Verbindung zur Natur und zum Universum

Die kindliche Spiritualität umfasst oft eine tiefe Verbundenheit zur Natur und zum Universum. Kinder erleben ein Gefühl der Einheit mit allem Lebendigen und fühlen sich Teil eines größeren Ganzen. Sie spüren die Energie der Erde unter ihren Füßen, lauschen dem Gesang der Vögel und beobachten fasziniert das Wechselspiel der Jahreszeiten. Diese tiefe Verbundenheit zur Natur ermöglicht es Kindern, ihre eigene spirituelle Identität zu entfalten und ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens zu entwickeln. Sie erkennen, dass sie Teil eines größeren kosmischen Ganzen sind und dass alle Lebewesen miteinander verbunden sind.



Übung "Naturbeobachtung und Dankbarkeit":


  1. Vorbereitung:
    • Wähle einen Ort in der Natur aus, der für die Aktivität geeignet ist. Dies könnte ein nahegelegener Park, ein Waldgebiet, ein Garten oder sogar der Hinterhof sein.
    • Stelle sicher, dass du genügend Zeit für die Aktivität eingeplant hast, ohne dass du dich beeilen musst. Es ist wichtig, dass du und dein Kind die Natur in Ruhe genießen können.
  2. Gemeinsames Hinausgehen:
    • Nimm dein Kind bei der Hand und begebt euch gemeinsam nach draußen in die Natur. Betone die Bedeutung dieses gemeinsamen Erlebnisses und erkläre, dass ihr die Schönheit der Natur zusammen erkunden werdet.
  3. Beobachtung der Natur:
    • Sobald ihr draußen seid, ermutige dein Kind dazu, die verschiedenen Elemente der Natur zu betrachten. Dies können Pflanzen, Tiere, Wolkenformationen, Steine oder andere natürliche Merkmale sein.
    • Gehe langsam und achtsam vor, damit dein Kind die Möglichkeit hat, alles in Ruhe zu betrachten. Verwende offene Fragen, um die Aufmerksamkeit deines Kindes zu lenken, wie zum Beispiel: "Was fällt dir an diesem Baum auf?" oder "Welche Farbe haben die Blumen dort drüben?"
  4. Gespräch über Dankbarkeit:
    • Nachdem ihr eine Weile die Natur beobachtet habt, setzt euch an einen ruhigen Ort und sprecht über das, was ihr gesehen habt.
    • Ermutige dein Kind dazu, darüber nachzudenken, wofür es in der Natur dankbar ist. Vielleicht ist es die Schönheit der Blumen, das Zwitschern der Vögel oder die Wärme der Sonne.
    • Teilt eure Gedanken und Gefühle miteinander. Sag deinem Kind, wofür du dankbar bist, und höre auch aufmerksam zu, was es zu sagen hat.
  5. Abschluss:
    • Beendet die Aktivität mit einem Moment der Stille und Reflexion. Schließt eure Augen und spürt die Präsenz der Natur um euch herum.
    • Bedankt euch gemeinsam bei der Natur für die Schönheit und die Geschenke, die sie euch bietet.
    • Kehrt langsam zum Ausgangspunkt zurück und nehmt euch Zeit, um die Erfahrung zu verarbeiten und zu reflektieren.
3 Kinder sitzen im Schneidersitz und meditieren

Kinder meditieren


Die Bedeutung von Spiritualität für Kinder im Alltag

Die spirituelle Entwicklung von Kindern spielt eine entscheidende Rolle bei ihrer persönlichen Entfaltung und ihrem Wohlbefinden. Durch spirituelle Erfahrungen und Praktiken werden wichtige Fähigkeiten und Eigenschaften gefördert, die das Kind auf seinem Lebensweg begleiten. Hier ist, wie Spiritualität das Leben von Kindern in drei wesentlichen Aspekten bereichert:

Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen

Spiritualität unterstützt Kinder dabei, ein starkes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu entwickeln. Indem sie sich mit ihrer inneren Essenz und ihrem höheren Selbst verbinden, lernen Kinder, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, genau so, wie sie sind. Diese Selbstakzeptanz schafft eine solide Grundlage für ihr Selbstwertgefühl und ihre Fähigkeit, ihren eigenen Weg zu gehen, unabhängig von äußeren Einflüssen. Spiritualität lehrt Kinder, sich auf ihre inneren Ressourcen zu verlassen und ihren eigenen inneren Kompass zu folgen, was ihnen hilft, sich in der Welt sicher und geborgen zu fühlen.


Förderung von Mitgefühl und Empathie

Durch spirituelle Praktiken und Erfahrungen lernen Kinder Mitgefühl und Empathie für sich selbst und andere zu entwickeln. Indem sie lernen, sich mit den Gefühlen und Bedürfnissen anderer zu identifizieren, entwickeln Kinder eine tiefere Verbindung zu ihren Mitmenschen und zur Welt um sie herum. Sie erkennen die Bedeutung von Fürsorge, Mitgefühl und Zusammenhalt in der Gemeinschaft und lernen, wie sie durch liebevolle Handlungen und unterstützende Gesten einen positiven Beitrag zur Welt leisten können. Diese Fähigkeiten stärken nicht nur ihre zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern tragen auch zu einem harmonischeren und mitfühlenderen sozialen Umfeld bei.

Stärkung der Resilienz und inneren Stärke

Spiritualität gibt Kindern die Werkzeuge, um mit Herausforderungen und Schwierigkeiten umzugehen. Indem sie sich mit einem größeren Sinn des Lebens und einer höheren spirituellen Wirklichkeit verbinden, entwickeln Kinder eine innere Stärke und Resilienz, die es ihnen ermöglicht, auch in schwierigen Zeiten optimistisch und mutig zu bleiben. Sie lernen, dass jede Herausforderung eine Gelegenheit für Wachstum und persönliche Entwicklung bietet, und dass sie die Kraft haben, jede Situation zu bewältigen, die das Leben ihnen entgegenwirft. Diese innere Stärke hilft Kindern, sich den Herausforderungen des Lebens mit Zuversicht und Entschlossenheit zu stellen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen.


Übung Meditation und Atemübungen

  1. Vorbereitung:
    • Suche einen ruhigen und gemütlichen Ort in deinem Zuhause, an dem du und dein Kind ungestört sein können. Schaffe eine entspannte Atmosphäre, indem du vielleicht eine Decke ausbreitest oder Kissen bereitstellst, auf denen ihr euch hinsetzen könnt.
    • Stelle sicher, dass ihr beide bequem sitzt und keine Ablenkungen in der Nähe sind. Schalte gegebenenfalls Handys oder andere Geräte aus, um die Meditation ungestört zu praktizieren.
  2. Gemeinsames Hinsetzen:
    • Setzt euch gemeinsam hin, entweder im Schneidersitz oder auf einem Stuhl mit aufrechter Wirbelsäule. Schließe die Augen und nehmt ein paar tiefe Atemzüge, um euch zu entspannen und im Hier und Jetzt anzukommen.
  3. Beginn der Atemübungen:
    • Leite die Atemübungen ein, indem du vorschlägst, dass ihr gemeinsam langsam und tief ein- und ausatmet. Zähle langsam bis vier beim Einatmen durch die Nase und dann bis vier beim Ausatmen durch den Mund.
    • Ermutige dein Kind, seinen Atem zu beobachten und sich auf das Gefühl des Ein- und Ausströmens des Atems zu konzentrieren. Betone, dass es völlig in Ordnung ist, wenn Gedanken auftauchen – sie sollten einfach wieder losgelassen werden, während ihr euch weiterhin auf den Atem konzentriert.
  4. Stille Meditation:
    • Nach ein paar Minuten der Atemübungen kannst du vorschlagen, für eine kurze Zeit in Stille zu meditieren. Dies kann eine Zeit der inneren Ruhe und Gelassenheit bieten, in der ihr beide eure Gedanken zur Ruhe kommen lasst und einfach im gegenwärtigen Moment verweilt.
    • Ermutige dein Kind dazu, sich auf sein inneres Erleben zu konzentrieren und sich bewusst zu werden, wie es sich im Moment fühlt. Falls es schwierig ist, den Geist ruhig zu halten, erinnere daran, dass dies völlig normal ist und ein Teil des Meditationsprozesses sein kann.
  5. Abschluss:
    • Beende die Meditation, indem du langsam die Augen öffnest und ein paar tiefe Atemzüge nimmst. Dehnt euch behutsam aus und kehrt langsam in eure Umgebung zurück.
    • Nutzt die Gelegenheit, um kurz darüber zu sprechen, wie sich die Meditation angefühlt hat und welche Beobachtungen gemacht wurden. Betone die Bedeutung von Ruhe und Gelassenheit im Alltag und ermutige dein Kind, diese Praktiken bei Bedarf zu wiederholen.
Papagei Pico zeigt nach unten

Unterstützung des spirituellen Wachstums bei Kindern

Die spirituelle Entwicklung von Kindern ist eine wichtige Reise, die von liebevoller Unterstützung und Anleitung seitens der Eltern begleitet werden kann. Hier sind einige Schlüsselwege, wie du dein Kind im Alltag auf seinem spirituellen Weg unterstützen kannst:

  1. Offene Kommunikation: Schaffe einen Raum für offene Gespräche über spirituelle Themen und Ideen. Höre aufmerksam zu und ermutige dein Kind, seine Gedanken und Gefühle zu teilen, ohne zu urteilen.
  2. Vorbild sein: Sei ein Vorbild für spirituelle Praktiken und Werte, indem du deine eigenen spirituellen Überzeugungen und Praktiken vorlebst. Kinder lernen am besten durch Nachahmung und können von deinen eigenen Erfahrungen und Einsichten profitieren.
  3. Gemeinsame Aktivitäten: Nimm dir Zeit für gemeinsame spirituelle Aktivitäten, wie Meditation, Atemübungen, Yoga, Naturerkundungen oder kreative Ausdrucksformen. Diese gemeinsamen Erlebnisse können eine tiefe Verbindung zwischen dir und deinem Kind schaffen und das spirituelle Wachstum fördern.
  4. Achtsamkeit im Alltag: Ermutige dein Kind dazu, achtsam im Alltag zu sein und sich bewusst zu sein über seine Gedanken, Gefühle und Handlungen. Lehre dein Kind, auf seine Intuition zu hören und sich mit seinem inneren Selbst zu verbinden.
  5. Respektieren der Individualität: Akzeptiere die Einzigartigkeit deines Kindes und respektiere seine eigenen spirituellen Überzeugungen und Erfahrungen. Gib ihm Raum, seinen eigenen Weg zu finden, und unterstützen es dabei, seine eigene Verbindung zur Spiritualität zu entwickeln.

Spirituelle Kinder...

  • verströmen ein großes Energiefeld an Liebe und an Herzkraft und helfen uns als Eltern und allen, die ihnen begegnen, wieder auf ihre Intuition zu vertrauen, um mit- und aneinander zu wachsen. Gemeinsam dürfen wir unsere eigenen Themen aufräumen und alte Verletzungen und Erfahrungen heilen.
  • kennen ihren Weg und erfüllen ihre Herzensaufgabe mit Liebe und Achtsamkeit. Sie spüren intuitiv, was für sie richtig und wichtig ist und haben die Kraft, das für sie Richtige durchzusetzen.
  • folgen ihren Träumen und sind voll im Vertrauen darauf, dass das Leben immer für sie ist und die richtigen Dinge zu richtigen Zeit geschehen.
  • öffnen ihr Herz und empfangen alles Gute, das ihnen dabei hilft, zu wachsen und ihr Potenzial zu entfalten.
  • verändern mit der Kraft ihres Herzens die Welt und lehren uns, was es heißt, wieder mit sich verbunden zu sein.

GRATIS 5-Tages-Mini-Kurs

"Ich bin stark!"

Innere Stärke, Selbstbewusstsein und Glück für Dein Kind

Hallo, ich bin Corinna!

Ich bin verheiratet und Mama von zwei Jungs im Alter von 13 und 9 Jahren und ich bringe Persönlichkeitsentwicklung ins Kinderzimmer.

Meine Vision ist, dass

  • jedes Kind erkennt, welche Stärken und Superkräfte in ihm stecken,
  • es darauf vertrauen kann, dass alles, was es braucht, bereits in ihm steckt,
  • es lernt, dass es wertvoll, genau richtig und geliebt wird, so wie es ist.
  • und richtig stark und selbstbewusst wird!

Mein größter Wunsch ist es, mit vielen Eltern gemeinsam, unser überholtes Schulsystem von innen heraus zu verändern.

Für eine bessere Gesellschaft - für eine glückliche Zukunft unserer Kinder.

Das Motto meiner Arbeit:

Alles, was ich brauche, steckt bereits in mir!